Lehfellner gewinnt mit persönlichem Best-Score

Der Auftakt in den zweiten Tag des CDI4*-Turniers in Achleiten ist definitiv gelungen. Am Samstagmorgen gewannen Stefan Lehfellner und sein 9-jähriger Wallach Flying Dancer OLD, der sich im Besitz von Hausherrin Sissy Max-Theurer befindet, den FEI Prix St. Georges mit 73,206 Prozent in souveräner Manier. Zudem war es für Lehfellner der persönliche Best-Score in dieser Prüfung. Platz zwei ging an Peter Gmoser, der mit Don Jon OLD die Prüfung mit 68,441 Prozent abschloss. Pia Gabriel holte mit Johann Strauss und 67,206 Prozent Rang drei und komplettierte das Siegerpodest.


„Ich bin unheimlich zufrieden. Flying Dancer ist auf dem Gebiet, was die kleine Tour angeht, noch ein sehr unerfahrenes Pferd. Wir haben in München zuletzt schon eine schöne Runde gedreht. Heute in Achleiten war er noch einmal reifer und sicherer. Er hat sich toll weiterentwickelt und ist im Viereck ein unglaublicher Kämpfer sowie ein super Sportpartner für mich“, bilanzierte Lehfellner und konnte sich über seinen persönlichen Best-Score im Prix St. Georges freuen: „Der Best-Score bedeutet mir natürlich etwas. Jeder Reiter hat den Ansporn, sich zu entwickeln und besser zu werden. In unserem Sport zeigt sich das in den Noten. Da bin ich auch in der kleinen Tour froh, wenn sich der Score nach oben entwickelt.“


Der zweitplatzierte Peter Gmoser sieht nach der Prüfung noch viel Luft nach oben: „Heut sind wir nur mäßig zufrieden, es geht immer besser. Don Jon OLD kann besser laufen, aber ich habe die Startzeit ein wenig unterschätzt und er war dann zu viel auf Betriebstemperatur. Es ist aber besser in dieser Klasse zu heiß zu sein, als zu faul. Im Grand Prix müssen die Pferde dann genug Leben haben, aber es muss sich besser kontrollieren lassen. Don Jon ist meine große Zukunftshoffnung.“


(c) CDI Achleiten: Peter Gmoser (2.), Stefan Lehfellner (1.), Pia Gabriel (3.)

N°16 FEI Prix St. Georges 1. Stefan Lehfellner (AUT), Flying Dancer OLD, 73,206 Prozent

2. Peter Gmoser (AUT), Don Jon OLD, 68,441

3. Pia Gabriel (AUT), Johann Strauss, 67,206

4. Valentina Truppa (ITA), Smile di Fonteabeti, 66,941

5. Alexandra Pferschy (AUT), Hanky Panky, 66,912 6. Alexandra Pferschy (AUT), Luitpold 10, 66,618

7. Pia Gabriel (AUT), Emira 11, 66,029 8. Luise Eigl (AUT), Da Vinci 195, 64,735 9. Nicole Berghofer (AUT), Ferrero Küsschen MJ, 63,529

10. Florian Bacher (AUT), Broadmoar’s Ulrich, 63,5