Jungpferde zeigen erneut auf

Peter Gmoser präsentierte Don Jon. Der gekörte Oldenburger Hengst holte 79,186 Prozent und gewann die Tour für siebenjährige. „Im Trab wurden alle Kriterien erfüllt, das war sehr gut. Im Schritt war es ähnlich, auch der Übergang war schon sehr gut. Im Galopp hätte man sich vom Hinterbein etwas mehr Arbeit gewünscht“, so das Urteil der Jury. „Das Pferd ist auf dem richtigen Weg. Partner und Pferd haben sich gefunden.“



Auf dem zweiten Platz landete Melanie Tewes (GER) mit Caracciola. Der Holsteiner Schimmelhengst vom Gestüt Vorwerk zeigte einmal mehr sein Potenzial und erreichte 75,829 Prozent. Bettina Kendlbacher mit Don Alfredo (74,900 Prozent) belegten Platz drei. Wolfgang Himsl erreichte mit Duracao, dem Pferd von Hausherrin Elisabeth Max-Theurer, starke 72,715 Prozent. Martin Hauptmann und Don Frederico’s Wolkenkratzer holten 71,929 Prozent.

In der Tour für sechsjährige glänzte ein weiteres Pferd vom Gestüt Vorwerk: Eyleen 20, präsentiert von Yvonne Kläne (GER), überzeugte die Richter mit 81,600 Prozent.


Die Australierin Simone Pearce stellte in der Tour für fünfjährige einen neuen australischen Rekord auf: Mit Diamond First erhielt sie 89,400 Prozent. Auch die Österreicher wurden hoch bewertet: Martin Hauptmann und Dark Knight Rises erreichten 78,800 Prozent, Giulia Schwab und Faberge 78,600 Prozent.



Reitclub Schloss Achleiten, Sissy Max-Theurer, Achleiten 1, A-4532 Rohr, Tel. 0049-621-7990320, info(at)achleiten.at

  • Facebook

© 2020