Gmoser Zweiter trotz "unterdurchschnittlicher Runde"

Die Kleine Tour startete am zweiten Tag beim CDI4* in Achleiten mit einem Sieg von Laura Strobel mit High Motion im St. Georg. Das Deutsche Duo wurde mit 70,735 Prozent bewertet.

Rang 2 mit 68,794 ging an den Burgenländer Peter Gmoser auf Foreman MJ, einem 10-jährigen Wallach, der aus dem Dressurstall der Familie Jerich kommt.

"Das war für Foreman eine unterdurchschnittliche Runde, sonst hätte er gewonnen", kommentiert Peter Gmoser den gemeinsamen Auftritt mit seinem Sportpartner. "Er hat sich vor spielenden Kindern auf der Tribüne erschrocken und deshalb abgedreht. Er war insgesamt unter Strom, da fehlt ihm noch die Tournier-Routine. Aber genau deshalb sind wir ja hier, um zu lernen. Und morgen in der Inter können wir es gleich besser machen."


N°15 FEI St. Georg

1. Laura Strobel (GER), High Motion 70,735

2. Peter Gmoser (AUT), Foreman MJ 68,794

3. Samantha Grace Chan (HKG), DSP Fierro 67,853

4. Stefanie Schatz-Weihermüller (GER), Wyndigo 67,647

5. Ute Berger (AUT), Donatio Magnificus 65,559